USB-Stuick bootfähig machen..?

9 respuestas [Último envío]
Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Hallo Leute,

bin neu hier. Schönen Abend erstmal.
Also folgendes:
Ich habe gestern Trisquel auf meinem alten PC installiert und bin doch ziemlich platt gewesen, als ich gesehen habe, was da alles drin ist und nachinstalliert werden kann.
Zwei oder drei mal ist mir die Kiste allerdings auch einfach eingefrohren, so dass ich den Hardware-Reset drücken musste. Es handelte sich jedesmal um irgendwelche grafischen Einstellungen, wie Desktophintergrund oder sowas.

Nun will ich Trisquel mal dort ausprobieren, wofür ich es eigentlich haben will: Einen Schlepptop, auf dem Win 10 schon drauf ist. Ich habe dort zwei Platten (eine normale und eine SSD) und vorsorglich schon mal von beiden Laufwerken nur die Hälfte auch tatsächlicht als Partition in Anspruch genommen.
Leider hat der Rechner kein CD/DVD-Laufwerk.
Darum würde mich mal interessieren, wie man die ISO von Trisquel z.B. auf USB schreiben (oder vielleicht von Windows aus installieren) könnte.

Welche Vorgehenseweise wäre eine sinnvolle?

Zweites Problem: Ich habe gesehen, dass die Systempartition in drei Abschnitte unterteilt zu sein scheint. Eine davon ist die Auslagerungsdatei. Die hätte ich nicht so gern auf der SSD.
Kann man das nachträglich ändern?

Schöne Grüße,
KD

Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Oh Mann, sorry wegen der Tippfehler.
Sogar im Titel...

martinh
Desconectado/a
se unió: 02/21/2014

Hallo KD und willkommen im Forum :)

Hier eine Anleitung (in englisch), https://trisquel.info/en/wiki/how-create-liveusb
Hab's selber noch nicht ausprobiert, scheint aber einfach zu sein,
auf "system settings" und dann auf "Startup Disk Creator" ... und los geht's !

Wegen der Auslagerungspartition und der SSD weisst ich leider nicht bescheid :(

martinh
Desconectado/a
se unió: 02/21/2014

Hallo KD und willkommen im Forum :)

Hier eine Anleitung (in englisch),
https://trisquel.info/en/wiki/how-create-liveusb
Hab's selber noch nicht ausprobiert, scheint aber einfach zu sein,
auf "system settings" und dann auf "Startup Disk Creator" ... und los geht's
!

Wegen der Auslagerungspartition und der SSD weisst ich leider nicht bescheid
:(
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Vielen Dank, Martin.
Ich probier's aus und sag bescheid, wie es gelaufen ist.

Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Hallo Leute,

bin neu hier. Schönen Abend erstmal.
Also folgendes:
Ich habe gestern Trisquel auf meinem alten PC installiert und bin doch
ziemlich platt gewesen, als ich gesehen habe, was da alles drin ist und
nachinstalliert werden kann.
Zwei oder drei mal ist mir die Kiste allerdings auch einfach eingefrohren, so
dass ich den Hardware-Reset drücken musste. Es handelte sich jedesmal um
irgendwelche grafischen Einstellungen, wie Desktophintergrund oder sowas.

Nun will ich Trisquel mal dort ausprobieren, wofür ich es eigentlich haben
will: Einen Schlepptop, auf dem Win 10 schon drauf ist. Ich habe dort zwei
Platten (eine normale und eine SSD) und vorsorglich schon mal von beiden
Laufwerken nur die Hälfte auch tatsächlicht als Partition in Anspruch
genommen.
Leider hat der Rechner kein CD/DVD-Laufwerk.
Darum würde mich mal interessieren, wie man die ISO von Trisquel z.B. auf
USB schreiben (oder vielleicht von Windows aus installieren) könnte.

Welche Vorgehenseweise wäre eine sinnvolle?

Zweites Problem: Ich habe gesehen, dass die Systempartition in drei
Abschnitte unterteilt zu sein scheint. Eine davon ist die Auslagerungsdatei.
Die hätte ich nicht so gern auf der SSD.
Kann man das nachträglich ändern?

Schöne Grüße,
KD
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

elayer12
Desconectado/a
se unió: 10/29/2015

Hallo Kriegerdämon,

die Auslagerungsdatei solltest Du mit gparted auf die HDD verlagern können. (Im Terminal: "sudo apt-get update; sudo apt-get install gparted" und dann im Terminal starten via "gksu gparted" (Bei mir wurde gparted nicht im Startmenue von Trisquel eingetragen)).

Über das Menü kannst Du dann auf der HDD eine Swap-Partition in der gewünschten Größe anlegen.

Danach deaktivierst Du über das Kontext-Menü die Swap-Partition auf der SSD und aktivierst über das Kontext-Menü die Swap-Partition auf der HDD.

Ich denke, so sollte es funktionieren.

Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Oh Mann, sorry wegen der Tippfehler.
Sogar im Titel...
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Vielen Dank, Martin.
Ich probier's aus und sag bescheid, wie es gelaufen ist.
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Kriegerdaemon
Desconectado/a
se unió: 01/31/2016

Also: Es hat nicht geklappt.
Grund dafür war die safe-boot option im BIOS des Schlepptops.
Die muss man ausstellen und die SSD-Platte zur Trisquel-Installation abklemmen, damit nur noch die zweite "richtige" Festplatte da ist.
Wenn man dann zwischen Win10 und Trisquel hin- und herswitchen möchte, soll das wohl nur funktionieren, wenn man jedesmal diese operation durchführt bzw. rückgängig macht.
So jedenfalls der Text vom DELL-Servicetechniker.
Ist mir zu aufwändig.
Deshalb versuch ich's erstmal mit VirtualBox.