Mein Trisquel-Experiment

13 Antworten [Letzter Beitrag]
paulmering
Offline
Beigetreten: 12/11/2015

Servus z'samm!

Als jahrelang frustrierter Windowsnutzer hatte ich Ende der Neunzehnneunziger erstmals Berührung mit Linux (Suse Linux 5.x) und war zwar begeistert über die Alternative, aber nicht begeistert über den bastelfreien Nutzen - es hing an allen Ecken und Enden. Angefangen von nicht unterstützter Hardware bis hin zu nicht benutzbaren Programmen für meine Zwecke.

Anfang 2005 war ich noch immer frustrierter Windowsnutzer - da stellte Apple den Mac Mini mit OS X vor - ein (für mich) erstmals bezahlbarer Mac! Ich bin sofort umgestiegen und war ab da im Apple-Universum gefangen - zugegeben: zufrieden gefangen :-)

Mittlerweile bin ich nicht mehr so zufrieden, der "walled Garden" des OS X und iOS Universums beschränkt mich heute zu sehr und die erhöhte Sensibilisierung für Datenschutzfragen, Privatsphäre im Internet etc. hat in den letzten zwei Jahren ein übriges getan. Aus dem iPhone wurde ein Cyanogengemoddetes und entgoogeltes Nexus 4, aus dem Macbook Pro mit iOS wurde ein Asus Netbook mit Lubuntu, aus dem iPod wurde ein Sandisk Sansa Clip mit Rockbox, aus MP3 wurde Ogg Vorbis usw.

Das alles war und ist Arbeit. Wer etwas haben will, das in 90% der Anwenderfälle "einfach funktioniert" und der sich keinen Kopf über Datensammlung etc. macht, dem sage ich "Nimm Apple und sei zufrieden". Wer aber etwas mehr machen möchte oder sich Sorgen um seine Daten macht, der muss etwas anderes versuchen.

Ich persönlich habe nun das Experiment "Free Software im Alltag" für mich gestartet. Also fliegen auch Firefox, Amazon, Adobe etc. raus aus meinen Geräten. So habe ich über gnu.org auch Trisquel entdeckt. Die Ubuntu-Abstammung und der eine oder andere Eintrag im Forum hier ließ mich hoffen, dass mein mit Lubuntu problemlos laufendes Asus F201E auch hier funktioniert.

Kurz - meine "Arbeitsplatte" aus dem Netbook ausgebaut, eine übriggebliebene 120-GB-SSD eingebaut und per Installerstick Trisquel Mini 7.0 installiert. Das war gestern (am längsten hat der Download der ISO gedauert...). Was soll ich sagen? Läuft :-) Bildschirm zeigt die korrekte Auflösung, Touchpad funktioniert, WLAN funktioniert, Oberfläche und Tastatur "eingedeutscht". Fürs erste bin ich sehr zufrieden! Hätte schlimmer kommen können ;-)

Jetzt schaue ich, wie weit ich für meine Anwendungen mit ausschließlich freier Software komme. Abiword und Gnumeric habe ich unter Lubuntu schon immer verwendet, Libre Office nutze ich ebenfalls, auch mein geliebter Focus Writer ist von FSF gelistet. Gimp sowieso. Klar, FF fliegt raus - allerdings mit ich mit dem Adblocker von Midori nicht wirklich zufrieden, hier müsste Icecat deutlich mehr bieten. Mal schauen. Rhythmbox, Shotwell sollten auch kein Problem sein - insofern wenig neues hier.

Ich werde weiter berichten, noch habe ich mich nicht an Scanner und Drucker gewagt ;-)

martinh
Offline
Beigetreten: 02/21/2014

War richtig spannend zu lesen !
Wuensch dir viel Erfolg bei allem weiterem !
Mich interessiert's wie es weiter geht :)

Mzee
Offline
Beigetreten: 07/10/2013

Herzlich Willkommen in der Freiheit. Im deutschen Bereich dieses Forums ist leider relativ wenig los aber wenn du der englischen Sprache ein wenig mächtig bist, findest du sicher im englischen Bereich Hilfe falls sich hier mal ein paar Tage keiner melden sollte.

paulmering
Offline
Beigetreten: 12/11/2015

Servus z'samm!

Als jahrelang frustrierter Windowsnutzer hatte ich Ende der Neunzehnneunziger
erstmals Berührung mit Linux (Suse Linux 5.x) und war zwar begeistert über
die Alternative, aber nicht begeistert über den bastelfreien Nutzen - es
hing an allen Ecken und Enden. Angefangen von nicht unterstützter Hardware
bis hin zu nicht benutzbaren Programmen für meine Zwecke.

Anfang 2005 war ich noch immer frustrierter Windowsnutzer - da stellte Apple
den Mac Mini mit OS X vor - ein (für mich) erstmals bezahlbarer Mac! Ich bin
sofort umgestiegen und war ab da im Apple-Universum gefangen - zugegeben:
zufrieden gefangen :-)

Mittlerweile bin ich nicht mehr so zufrieden, der "walled Garden" des OS X
und iOS Universums beschränkt mich heute zu sehr und die erhöhte
Sensibilisierung für Datenschutzfragen, Privatsphäre im Internet etc. hat
in den letzten zwei Jahren ein übriges getan. Aus dem iPhone wurde ein
Cyanogengemoddetes und entgoogeltes Nexus 4, aus dem Macbook Pro mit iOS
wurde ein Asus Netbook mit Lubuntu, aus dem iPod wurde ein Sandisk Sansa Clip
mit Rockbox, aus MP3 wurde Ogg Vorbis usw.

Das alles war und ist Arbeit. Wer etwas haben will, das in 90% der
Anwenderfälle "einfach funktioniert" und der sich keinen Kopf über
Datensammlung etc. macht, dem sage ich "Nimm Apple und sei zufrieden". Wer
aber etwas mehr machen möchte oder sich Sorgen um seine Daten macht, der
muss etwas anderes versuchen.

Ich persönlich habe nun das Experiment "Free Software im Alltag" für mich
gestartet. Also fliegen auch Firefox, Amazon, Adobe etc. raus aus meinen
Geräten. So habe ich über gnu.org auch Trisquel entdeckt. Die
Ubuntu-Abstammung und der eine oder andere Eintrag im Forum hier ließ mich
hoffen, dass mein mit Lubuntu problemlos laufendes Asus F201E auch hier
funktioniert.

Kurz - meine "Arbeitsplatte" aus dem Netbook ausgebaut, eine übriggebliebene
120-GB-SSD eingebaut und per Installerstick Trisquel Mini 7.0 installiert.
Das war gestern (am längsten hat der Download der ISO gedauert...). Was soll
ich sagen? Läuft :-) Bildschirm zeigt die korrekte Auflösung, Touchpad
funktioniert, WLAN funktioniert, Oberfläche und Tastatur "eingedeutscht".
Fürs erste bin ich sehr zufrieden! Hätte schlimmer kommen können ;-)

Jetzt schaue ich, wie weit ich für meine Anwendungen mit ausschließlich
freier Software komme. Abiword und Gnumeric habe ich unter Lubuntu schon
immer verwendet, Libre Office nutze ich ebenfalls, auch mein geliebter Focus
Writer ist von FSF gelistet. Gimp sowieso. Klar, FF fliegt raus - allerdings
mit ich mit dem Adblocker von Midori nicht wirklich zufrieden, hier müsste
Icecat deutlich mehr bieten. Mal schauen. Rhythmbox, Shotwell sollten auch
kein Problem sein - insofern wenig neues hier.

Ich werde weiter berichten, noch habe ich mich nicht an Scanner und Drucker
gewagt ;-)
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Ra
Ra
Offline
Beigetreten: 07/23/2014

Hilfe könntest du mal brauchen, wenn du Midori nutzt, denn das läuft auf Trisquel nicht optimal. Zu Icecat hab ich mal im forum gelesen, dass da eine sicherheitslücke besteht - obwohl grad das der browser ist, der verstärkt auf sicherheit setzt. Ich hab den eindruck, die mehrzahl hier nutzt den Abrowser.
Du wirst unweigerlich auf probleme stoßen, denn neue Trisquel-versionen erscheinen nicht oft und um manche fehler der aktuellen zu beheben musst du selbst was tun. Im forum und in den Issues/Problemen in der rechten spalte sind aber viele probleme geklärt. Die suche sucht auch in diesen abteilungen.
Viel glück!

Vanecek
Offline
Beigetreten: 01/18/2015

Grüß Gott paulmering,

bin ebenfalls ein experimentierender Trisquel User, der geprägt und besorgt über die digitale Zukunft, sich ein x60 Laptop mit libreboot bei Minifree bestellt hat und versucht alle für mein digitales Leben notwendigen Programme zum Laufen zu bringen.

Und ich muss feststellen, daß dies nicht so ganz leicht ist, besonders für User die plug and play gewohnt waren. Mein Drucker läuft bis heute nicht, bei jedem Schritt den ich tue, muss ich mir überlegen, ob ich die Freiheit meines Systems gefährde, bei meinem libreboot Laptop ist trotz Unterstützung durch Francis ein Geräusch, usw..

Ich werde nicht verzagen, aber die Zukunft der freien Software wird meiner Meinung nach mit der Unterstützung der normalen, nicht so technisch versierten User stehen und fallen.

Insgesamt bedeutet, nach meinen bisherigen Eindrücken, der Umstieg auf jeden Fall auch ein Verzicht auf bisherige digitale Einfachheit.

Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen und vor allen Dingen die Weitergabe Deiner Kenntnisse an andere, damit wir mehr werden.

Gruß

aaron_blaablaa
Offline
Beigetreten: 12/27/2015

Ich habe auch gerade vor ein paar Stunden meinen Laptop komplett leergemacht, das alte Windows gelöscht und Trisquel installiert, für mehr Sicherheit, Privatsphäre und vor allem um die freue Software Bewegung zu unterstützen. Leider scheitere ich schon daran mein Computer mit demn WLAN zu verbinden, was echt doof ist, da eigentlich gar nicht so ungeschickt bin im Umgang mit Digitalem. Naja so schnell gebe ich nicht auf. Ich werde weiter nach einer Lösung suchen und wünsche euch allen auch noch viel Spaß mit euren Trisquel Erfahrungen.

MfG
Aaron :)

martinh
Offline
Beigetreten: 02/21/2014

War richtig spannend zu lesen !
Wuensch dir viel Erfolg bei allem weiterem !
Mich interessiert's wie es weiter geht :)
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Mzee
Offline
Beigetreten: 07/10/2013

Herzlich Willkommen in der Freiheit. Im deutschen Bereich dieses Forums ist
leider relativ wenig los aber wenn du der englischen Sprache ein wenig
mächtig bist, findest du sicher im englischen Bereich Hilfe falls sich hier
mal ein paar Tage keiner melden sollte.
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Ra
Ra
Offline
Beigetreten: 07/23/2014

Hilfe könntest du mal brauchen, wenn du Midori nutzt, denn das läuft auf
Trisquel nicht optimal. Zu Icecat hab ich mal im forum gelesen, dass da eine
sicherheitslücke besteht - obwohl grad das der browser ist, der verstärkt
auf sicherheit setzt. Ich hab den eindruck, die mehrzahl hier nutzt den
Abrowser.
Du wirst unweigerlich auf probleme stoßen, denn neue Trisquel-versionen
erscheinen nicht oft und um manche fehler der aktuellen zu beheben musst du
selbst was tun. Im forum und in den Issues/Problemen in der rechten spalte
sind aber viele probleme geklärt. Die suche sucht auch in diesen
abteilungen.
Viel glück!
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

Vanecek
Offline
Beigetreten: 01/18/2015

Grüß Gott paulmering,

bin ebenfalls ein experimentierender Trisquel User, der geprägt und besorgt
über die digitale Zukunft, sich ein x60 Laptop mit libreboot bei Minifree
bestellt hat und versucht alle für mein digitales Leben notwendigen
Programme zum Laufen zu bringen.

Und ich muss feststellen, daß dies nicht so ganz leicht ist, besonders für
User die plug and play gewohnt waren. Mein Drucker läuft bis heute nicht,
bei jedem Schritt den ich tue, muss ich mir überlegen, ob ich die Freiheit
meines Systems gefährde, bei meinem libreboot Laptop ist trotz
Unterstützung durch Francis ein Geräusch, usw..

Ich werde nicht verzagen, aber die Zukunft der freien Software wird meiner
Meinung nach mit der Unterstützung der normalen, nicht so technisch
versierten User stehen und fallen.

Insgesamt bedeutet, nach meinen bisherigen Eindrücken, der Umstieg auf jeden
Fall auch ein Verzicht auf bisherige digitale Einfachheit.

Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen und vor allen Dingen die Weitergabe
Deiner Kenntnisse an andere, damit wir mehr werden.

Gruß

_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

aaron_blaablaa
Offline
Beigetreten: 12/27/2015

Ich habe auch gerade vor ein paar Stunden meinen Laptop komplett leergemacht,
das alte Windows gelöscht und Trisquel installiert, für mehr Sicherheit,
Privatsphäre und vor allem um die freue Software Bewegung zu unterstützen.
Leider scheitere ich schon daran mein Computer mit demn WLAN zu verbinden,
was echt doof ist, da eigentlich gar nicht so ungeschickt bin im Umgang mit
Digitalem. Naja so schnell gebe ich nicht auf. Ich werde weiter nach einer
Lösung suchen und wünsche euch allen auch noch viel Spaß mit euren
Trisquel Erfahrungen.

MfG
Aaron :)
_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer

caro
Offline
Beigetreten: 02/13/2016

moin moin miteinander,

ich bin vorhin erst auf trisquel gestossen, als ich über PrismBreak erfahren habe, dass Ubuntu, das ich seit 2008 nutze, auch nicht mehr zu empfehlen ist...
dann habe ich in der List of Free GNU/Linux distributions nachgesehen, und dort fand ich trisquel am ansprechendsten. ich würde auch gerne sofort umsteigen, wenn ich wüsste, dass das, was ich an anwendungen brauche, annähernd so problemlos läuft, wie ich es von ubuntu kenne. vermutlich wäre es schlau, das auf einem zweitrechner auszubrobieren. und ich werde in der nächsten zeit hier mal weiter stöbern...
ich bin auch (ausserparlamentarisch) politisch aktiv und finde es wichtig, freie alternativen zu den kommerz- und prism"verseuchten" angeboten zu verbreiten. aber, das habe ich auch an mir selbst gemerkt: das muss relativ einfach funktionieren, ohne dass mensch es zum hobby machen muss.
ich bin gespannt...

schöne grüße, bis demnächst

cal00m
Offline
Beigetreten: 02/13/2016

Hallo Carsten,

On Saturday, February 13, 2016 12:00:53 PM CET name at domain wrote:
> dann habe ich in der List of Free GNU/Linux distributions nachgesehen, und
> dort fand ich trisquel am ansprechendsten. ich würde auch gerne sofort
> umsteigen, wenn ich wüsste, dass das, was ich an anwendungen brauche,
> annähernd so problemlos läuft, wie ich es von ubuntu kenne. vermutlich
> wäre es schlau, das auf einem zweitrechner auszubrobieren. und ich werde in
> der nächsten zeit hier mal weiter stöbern...
> ich bin auch (ausserparlamentarisch) politisch aktiv und finde es wichtig,
> freie alternativen zu den kommerz- und prism"verseuchten" angeboten zu
> verbreiten. aber, das habe ich auch an mir selbst gemerkt: das muss relativ
> einfach funktionieren, ohne dass mensch es zum hobby machen muss.
> ich bin gespannt...

ich habe bisher gute Erfahrungen mit Trisquel gemacht. Wie für Linux-
Distributionen üblich kannst du das System auch erstmal Live vom USB-Stick
oder von DVD starten um es mal auf deinem Hauptrechner auszuprobieren.

Es kann lediglich sein, dass es noch keinen freien Treiber für deine WLAN-
Karte gibt, so dass diese nicht vom System genutzt werden kann. Als workaround
nutze ich deshalb momentan einen USB-WLAN-Stick (Typ: TP-Link TL-WN722N).

Um allgemein herauszufinden für welche Hardware es freie Treiber gibt, kann man
sich auf h-node [1] gut informieren.

Viele Grüße und viel Freude mit Trisquel,
cal00m

[1] https://www.h-node.org/

_______________________________________________
Trisquel-benutzer mailing list
name at domain
http://listas.trisquel.info/mailman/listinfo/trisquel-benutzer