GNOME Shell installieren

Was ist GNOME Shell?

GNOME Shell ist die graphische Shell der GNOME Desktopumgebung seit Version 3. Diese Tour präsentiert die wesentlichen Merkmale der GNOME Shell und dieses Cheat Sheet die fortgeschrittenen wie z.B. Tastenkombinationen, Drag-and-Drop-Möglichkeiten und spezielle Hilfsprogramme. Die GNOME Shell ist stark konfigurier- und erweiterbar. Ein paar Erweiterungen befinden sich in den Paketquellen von Trisquel und weitere können hier heruntergeladen werden.

Installation der gesamten GNOME Desktopumgebung in Trisquel 8

Das Paket "gnome" stellt die gesamte GNOME Desktopumgebung bereit. Wahrscheinlich wollen Sie diese nicht zusätzlich zu einer bereits vorhandenen Regular/Mini/Sugar-Edition von Trisquel 8 hinzufügen, da Sie dann für die meisten Aufgaben zwei Programme installiert haben: das GNOME-Programm und das durch die Installation von Trisquel bereits vorhandene Programm. Um diese Doppelung zu vermeiden, führen Sie den Befehl 'sudo apt-get install gnome' bei einem NetInstall aus.

Installation von GNOME Shell (und ein bisschen mehr) unter Trisquel 8

Das Paket "gnome-shell" enthält nur die graphische Shell. Daher ist für viele Zwecke die bloße Installation von "gnome-shell" zu wenig. Nur mit diesem Paket haben Sie z.B. keine Möglichkeit:

  1. über eine graphische Oberfläche auf Dateien zuzugreifen (und Icons auf dem Desktop abzulegen);
  2. Dateien per Kontextmenü mit einem Mausklick zu verschlüsseln oder digital zu signieren;
  3. ein Kontextmenü zum Packen/Entpacken von Dateien aufzurufen;
  4. einen Ordner per Kontextmenü in einem Terminal zu öffnen;
  5. die Desktopumgebung einfach zu konfigurieren (Icons zum Desktop hinzufügen/entfernen, das Layout der Komponenten verändern, etc.);
  6. auszuwählen, welche Anwendungen im "Aktivitäten"-Überblick angezeigt werden sollen.

Hier sind die entsprechenden Pakete, die diese zusätzlichen Funktionalitäten bereitstellen:

  1. "nautilus"
  2. "seahorse-nautilus"
  3. "file-roller"
  4. "gnome-terminal"
  5. "gnome-tweak-tool"
  6. "alacarte"

Diese Pakete belegen zusammen etwa 10 MB zusätzlichen Speicherplatz. Die genaue Größe des zusätzlich benötigten Speicherplatzes wird bei der Installation mit "apt" vorab angezeigt.

Ab jetzt können Sie beim graphischen Login-Bildschirm mit einem Klick auf das Icon rechts neben dem Benutzernamen "GNOME" für Ihre Sitzungen auswählen.

Inkonsistenz bei Größen der Icons und Buttons

Stand heute unterstützt das Icon Theme von Trisquel 8 keine GTK+3 Interfaces. Das Icon zum Schließen von GNOMEs Dateimanager (Nautilus) ist beispielsweise ein großes "X". Im Tab "Appearance" (dt. Erscheinungsbild) in GNOME Tweak Tool können Sie einfach ein anderes Theme für die Icons auswählen. Wenn Sie die Icons von Trisquel mögen, wählen Sie einfach das ähnlich aussehende "Gnome-brave" aus.

Versionen

04/22/2018 - 20:05
jangres